Oberheim OB-Xa Mod-Sektion

Modulation-Section    Die Sektion links neben der Tastatur des OB-Xa generiert einige Steuerspannungen, die system-relevant sind. Hier befindet sich auch der 3. LFO des OB-Xa, zuständig für Modulation der VCOs über die beiden Hebel (Lever). Ferner werden hier die Oktavlagen (der Tastatur) eingestellt.

Probleme an dieser Stelle führen fast immer dazu, dass der Xa musikalisch kaum noch zu gebrauchen ist und aus dem Tuning fällt.

Eine Überholung bzw. Überarbeitung der Mod-Sektion halte ich für extrem förderlich.

Hier finden sich fast alle Empfindlichkeiten eines Xa, unzureichende Bauteile-Qualitäten, Auswirkungen von Umwelteinflüssen, Kontakt- und Kabelprobleme.

Nach Öffnung der Gehäusefrontplatte wird eine Reihe mit 7 bzw. 8 Trim-Pots erkennbar. Es gibt zwei Versionen, ggf. ist ein Trim-Pot innen.

Version mit 8 Trim-Pots, direkt von oben zugänglich

 

Nachfolgend werden einige Teilbereiche näher beleuchtet. Nochmals der Hinweis, dass hier die Summe der Verbesserungen Wirkung zeigt. Die Maßnahmen gehen zum Teil über eine bloße Fehlerbehebung hinaus.

Ein kleiner Test gibt Aufschluss: VCOs auf Schwebungs-Null einstellen und bei gehaltener Note die Tasten für MOD und BEND der Reihe nach drücken. Es sollten keine Änderungen in Tonhöhe oder Schwebung hörbar sein.

Ein Austausch der Trimmer gegen hochwertige Präzisions-Pots ist absolut sinnvoll. Diese müssen etwas angepasst und ggf. zur Platine hin etwas isoliert werden.

Allein diese Maßnahme wird einen heruntergekommenen Xa in eine andere Tuning-Dimension bringen. Dass danach ein umfängliches Setup notwendig wird, dürfte klar sein. Zumeist macht es auch Sinn, zuvor den Pitch-Bender, wie nachfolgend beschrieben, zu überprüfen.

Bei Oberheim gibt es für Pitch-Bend und Modulation keine Räder sondern sog. Lever, mit denen man gut klarkommen kann. Nicht selten ist der Pitch-Bender die Ursache für Stimmungsprobleme durch mangelnde Zentrierung oder durch Verschleiß.

Die Bender-Elektronik hat schon von Hause aus ein knapp bemessenes „Dead-Band“, das dieses (mechanische) Zentrierungsproblem lösen soll. Kommt nun noch Verschleiß hinzu, dann reichts nicht mehr.

Der Hebel kehrt nicht mehr zuverlässig in diesen Bereich zurück und wirft den Xa aus dem Tuning. Im Extremfall reicht auch schon ein Stoß an das Gerätegehäuse.

Die hier beschriebene kleine Schaltung aus 3 Bauteilen vergrößert das Dead-Band moderat und verschafft dem Pitch-Bender wieder eine sichere neutrale Position.

Das könnte dich auch interessieren …