Simmons SDS V    E-Drum
 Allgemeines >       Home   Übersicht   Module   Midi     Kontakt    
Übersicht  

Analoges Schlagzeug-System mit den bekannten 6-eckigen Schlagflächen (Pads).
Das Simmons SDS V kam 1980 auf den Markt und war eigentlich das erste echte E-Drum für Schlagzeuger. Das System bestand aus dem so genann-ten Brain mit der Klangerzeugung und diversen Schlagflächen zur Ansteue-rung der Sounds. Die Klangerzeugung ist voll analog. Das Brain ist modular aufgebaut und kann bis zu 7 Sound-module aufnehmen. Gängig waren Sys-teme mit 5 Modulen in der Kon-stellation Bass-Drum, Snare und 3 x Tom.

Darüber hinaus gab es meines Wissens noch ein HiHat- und ein Cymbal-Modul, die jedoch recht selten sind.
Da ich kein Drummer bin und keiner werden möchte, ist hier für mich vor-dringlich das Brain interessant, zu den Pads kann ich nicht viel sagen. Ich habe mir jedoch erklären lassen, dass die Pads der ersten Modelle recht hart zu spielen sein sollen. In den Folge-modellen (u.a. SDS 7) kam es dann zu Verbesserungen. Es gibt auch Schlag-flächen mit richtigen Fellen.


SDS V Komplett-System
(Bild von www.simmons.synth.net)

Sound  

Wer je Musik von Spliff oder Saga gehört hat, wird diesen typischen Simmons-Sound kennen, der die Pop-musik der 80er geprägt hat. Leider liegt darin aus heutiger Sicht auch das Problem. Die Drummer unter euch mö-gen mir verzeihen, aber das Potenzial eines SDS V wurde damals nur sehr einseitig ausgeschöpft, die typischen Sounds will heute kein Mensch mehr hören. Betrachtet man das SDS V losgelöst von seiner ursprünglichen Zielsetzung, ein Naturschlagzeug zu ersetzen, eröffnen sich ungeahnte Soundmöglichkeiten.

Für mich war und ist das SDS V ein sehr vielseitiges Instrument, mit dem ich mich jederzeit gerne beschäftige. Für eine sinnvolle Einbindung in mein Equipment waren jedoch einige Modifi-kationen erforderlich, damit das SDS V auch ohne Pads und für mich als Keyboarder einsetzbar ist. Dazu auf den folgenden Seiten mehr.
Der Sound begeistert mich immer wieder und zeigt, zu welcher Dynamik analoge Technik imstande ist. Ein echter Boxen-Killer. Befreit euch von der Vorstellung, ein Schlagzeug pro-grammieren zu müssen und vergesst die (diesbezüglichen) Erinnerungen an Saga und Spliff.


SDS V (voll bestückte Original-Version)
(Bild von www.simmons.synth.net)


Simmons SDS V (modifiziert)

 

© 2007 BiAge  - alle Rechte vorbehalten - unter Anerkennung der Marken und Warenzeichen der jeweiligen Hersteller