Korg RK-100   Remote-Keyboard
 Allgemeines >       Home   Übersicht   Midi-Update   Modifikation     Kontakt    
Übersicht


Korg RK100

Das Korg RK100 ist ein Midi-Remote-Keyboard ohne eigene Klangerzeugung. Man kann es mit einem Schultergurt wie eine Gitarre tragen und so ein gewisses Maß an räumlicher Freiheit genießen. Es ist prädestiniert für den Bühneneinsatz (oder zur Stärkung des Egos zu Hause vor dem Spiegel).

Man merkt dem RK100 sein Erschei-nungsjahr 1987 an, denn die tech-nischen Merkmale erscheinen aus heutiger Sicht eher dürftig. Die Tas-tatur verfügt über 3 1/2 Oktaven und ist weder anschlagdynamisch noch druckempfindlich. Es können lediglich 64 Programme angewählt werden. Die Einstellung eines Midi-Kanals ist nicht möglich. An Performance-Möglichkeiten stehen drei Räder für Volume, Pitch-bend und Modulation zur Verfügung. Ein Schalter ermöglicht die Änderung der Oktavlage.

Ferner gibt es zwei Tasten, mit denen die Programme durchgesteppt werden können. Die Stromversorgung erfolgt über Batterien, die nach Lösen einer Abdeckung an der Rückseite eingelegt werden können. Auch die Benutzung eines externen Netzteiles ist möglich, für den Bühneneinsatz aber eher un-denkbar. Der Midi-Anschluss erfolgt über Standard-Stecker und kann nicht verriegelt werden.

Der Korpus besteht aus Holz und ist mit 4 1/2 Kilo nicht gerade ein Leicht-gewicht. Die Lackierung, bei meinem RK100 in schwarz, macht einen hoch-wertigen Eindruck. Überhaupt ist die Verarbeitungsqualität sehr vorbildlich. Das Gerät ist so stabil, dass man sich nach einem verunglückten Solo damit sicher gegen eine aufgebrachte Men-schenmenge retten kann.

 Midi / Stromversorgung Wertigkeit  

Ich habe bei meinem RK100 die Strom-versorgung im Midi-Kabel integriert, um Unabhängig von Batterien zu sein.

Näheres beim Artikel über das
Oberheim XK Masterkeyboard.

Einem technischen Ver-gleich mit den Remote-Keyboards der Roland AX-Serie hält das RK100 so sicher nicht stand. Das, was mir an dem RK100 gefällt, hat auch nichts mit Technik zu tun. Aus meiner Sicht ist es einfach das schönste Remote-Key-board, das bislang auf den Markt ge-bracht wurde. Dagegen wirkt ein Ro-land AX-7 einfach zu nüchtern und ist aus meiner Sicht auch technisch zu überladen.

Insofern das vorläufige Ergebnis :
Das RK100 überzeugt zwar optisch, aber die Midi-Implementierung ist et-was zu rudimentär, da wünscht man sich auch bei einfachen Ansprüchen etwas mehr. Vorläufig ist dieses Er-gebnis deshalb, weil ich schon ein paar Pläne habe, um das RK100 zu moder-nisieren. Sobald ich so weit bin, könnt ihr das natürlich hier nachlesen.
(Anfang 2007 war es soweit,
hier die Modifikation)


Bedienungselemente


Anschlüsse
 

© 2007 BiAge  - alle Rechte vorbehalten - unter Anerkennung der Marken und Warenzeichen der jeweiligen Hersteller