Oberheim OB-Xa   Fazit
 Allgemeines >       Home   Übersicht   Story   Xa -> OB8   Fazit   Ressourcen     Kontakt    
 Lösungen >     Pitch-Bender   Alterung   Tastatur   Tuning   Midi    
Fazit  

Der Oberheim OB-Xa hat zweifellos auch nach über 25 Jahren sein musikalisches Potenzial nicht ver-loren. Er zwingt zu einer Rückbesin-nung auf elementare Synthesetech-niken unter Verzicht auf umfassende Modulationsmöglichkeiten. Der Klang beeindruckt immer wieder. Aus meiner Sicht einer der besten analogen Poly-Synths für Flächen, Leads und ins-besondere bläserartige Pads mit mäch-tigem Bass-Fundament. Eher nicht das richtige Hilfsmittel für resonantes Metallgezirpe oder experimentelle Mo-dular-Sounds.
Aus technischer Sicht schlagen nach über 25 Jahren Existenz typische Al-terungserscheinungen durch, die ei-nen ernsthaften musikalischen Einsatz erschweren. Bei anhaltenden Tuning-Problemen und mangelnder Stabilität ist mit einem hohen Service-Aufwand zu rechnen, der erhebliche Kosten ver-ursachen kann. Wer sein Gerät sicher über die nächsten Jahre retten will, sollte zumindest die unersetzlichen Bestandteile geeignet archivieren oder sonst Vorsorge treffen.

Dazu gehört aus meiner Sicht mindes-tens die Sicherung der Firmware in den Eproms und eine Bevorratung ausge-wählter CEM-ICs. Unersetzlich sind be-reits jetzt schon mechanisch beschä-digte Teile wie Platinen oder Gehäu-seteile. Unproblematisch ist anderer-seits z.B. die Tastatur, die man zwar nicht mehr als Original bekommen kann, die aber durch ähnliche Typen ersetzbar ist. Anzuraten ist auch die baldige Suche nach einem Midi-Kit, sofern noch nicht vorhanden.

Also, machen wir uns nichts vor. Dies ist ein Top-Instrument, wenn es denn stabil funktioniert. Ich habe in den letzten Jahren keinen Xa gesehen, der noch im Originalzustand war und keine Tuning-Probleme hatte. Wer be-reit ist, dies zu akzeptieren und die erforderlichen Schritte zu unterneh-men, wird mit einem hervorragenden Instrument belohnt.


Der Xa während einer Wartung, die obere Lage Voicekarten ist
hochgeklappt, das gute Novatron 400SM wird zum Ständer degradiert.

Problem-Bereiche  
Grundsätzliche Probleme:
1. Platinen-Steckverbindungen
2. Oxydation der Kontakte.
3. Tuningprobleme, Wartung
Langzeitprobleme :
1. Betriebssystem-Eproms
2. Speicherpuffer (Lithium-Batterie)
3. CEM-ICs (Verfügbarkeit / Preis)
4. Kondensatoren (Alterung)
5. Ersatzteile (Platinen/Gehäuse)
 
Gebrauchtkauf  

Wer sich zum Kauf eines Xa ent-schließt, sollte davon ausgehen, dass Wartung und Reparaturen fast immer nötig sein werden. Wenn man selbst nicht über die erforderlichen Kennt-nisse und Fertigkeiten verfügt, kann so sehr schnell eine erhebliche Kosten-note entstehen, die keinen Spaß an dem Xa aufkommen läst. Andererseits nützt auch kein Instrument, das defekt ist oder nicht stabil funktioniert.

Hat man ein geeignetes Angebot ge-funden, muss eine eindeutige Be-standsaufnahme hinsichtlich Voice-Karten und Speicherausbau erfolgen. Weniger als 8 funktionierende Voice-Karten müssen zu einer deutlichen Abwertung führen. Allein die auf den Karten enthaltenen CEM-Bausteine würden als Ersatzteile ein kleines Ver-mögen verschlingen.

Mechanische Schäden, auch innen, sind KO-Kriterien. Last die Finger von solchen Schrotthaufen. Das ist bestenfalls etwas für einen versierten Techniker oder als Schlachtopfer ge-eignet. Gleiches gilt für Geräte, die über Jahrzehnte ungenutzt im feuch-ten Keller gestanden haben. Auf jeden Fall lohnt sich auch eine Überprüfung der Tastatur. Beschädigte Tasten oder Kontakte sind zwar nicht das Problem, verursachen aber zusätzlich Aufwen-dungen.

Klappernde oder festklebende Tasten machen deutlich, dass auch die Key-Bushings (Gummi-Puffer) ersetzt werden müssen.

Ein internes Midi-Interface, welches auch Controller-Daten übertragen sollte, führt zu einer Wertsteigerung.

Der allgemeine Pflegezustand ist ein Kriterium, das persönlichen Maßstäben unterliegt. Bei einem 25 Jahre alten Gerät darf man sicher nicht zu kleinlich sein.

Sofern möglich, sollte eine persönliche Besichtigung und ein Test vor dem Kauf stattfinden. Falls nicht, kann man den Verkäufer gezielt nach Details fragen. Kommen dann keine klaren Antworten, kann ich nur zur Vorsicht raten.

An dieser Stelle muss ich es einfach mal sagen :
Das pauschale Ausschließen jeglicher Gewährleistung, wie es bei Internet-Auktionen ja schon Standard ist, befreit den Verkäufer natürlich nicht von der Pflicht, auf offenkundige oder bekannte Mängel hin zu weisen.

Viel Glück beim Einkauf.


Voice-Boards des OB-Xa, hier bereits überholt mit neuen
Trim-Pots, IC-Sockeln und Kondensatoren

© 2007 BiAge  - alle Rechte vorbehalten - unter Anerkennung der Marken und Warenzeichen der jeweiligen Hersteller