Oberheim DPX-1 Sample Player
 Allgemeines >       Home   Übersicht   Add-Ons     Kontakt    
Übersicht  

Der DPX-1 ist kein vollwertiger Samp-ler, sondern ein Sample-Player. Die be-grenzten Möglichkeiten, nur einige be-stimmte Datenformate verarbeiten zu können, macht ihn aus heutiger Sicht nicht unbedingt reizvoll.
Bis auf eine Ausnahme.

Der DPX-1 ist meines Wissens das einzigste Gerät, mit dem Original-Emu-lator II-Daten gelesen und auch in andere Datenträgerformate umge- schrieben werden können. Insofern ist der DPX-1 sehr interessant für E-II-Besitzer oder Leute mit entspre-chenden Sound-Bibliotheken.


Oberheim DPX-1 Sample-Player

Sample-Formate  

Der DPX-1 liest und verarbeitet folgende Datenformate :
Emu Emulator II
SCI Prophet 2000/2002
Ensoniq Mirage DSK-8 / DMS-8
Akai S900
Man kann den DPX also mit Original-Datenträgern der o.a. Instrumente füttern und die Sounds dann midi-gesteuert spielen. Der DPX ist max. 8-stimmig polyphon, kann max. 100 Samples speichern bei allerdings nur 1 MB Speicher. Es gibt nur einen Mono-Ausgang.
Wie schon angedeutet, besteht die Möglichkeit, Daten zwischen den bei-den Diskettenlaufwerken zu kopieren oder aber Datenmaterial per Midi im Midi-Sample-Dump-Format zu spei-chern.

Alle geladenen Samples werden in ein 12-Bit-Format konvertiert. Es besteht im Grunde keine Möglichkeit, die ge-ladenen Samples zu verändern, ledig-lich die Filter-Eckfrequenz ist einstell-bar.
Mir fehlte zwar eine direkte Vergleichs-möglichkeit, aber dem DPX-1 wird nachgesagt, alles Quellmaterial in sehr guter Qualität zu reproduzieren. Zum Teil wird sogar von Klangverbesse-rungen berichtet.

Aus technischer Sicht macht der DPX einen grundsoliden Eindruck, besondere technische Mängel oder Fehlerquellen sind mir nicht bekannt.


Blick auf die Prozessor-Platine

der Emu-Player  

Das Gerät war zum Zeitpunkt der Markteinführung, etwa 1985/1986, durchaus eine Innovation, kam aber letztendlich zu spät, da vollwertige Sampler zu vertretbaren Preisen ver-fügbar wurden.

Über die Zeit gab es mehrere Ver-sionsstände der Betriebssystem-Soft-ware. Der letzte Stand ist meines Wissens die Version 2.2 mit der u.a. auch das Akai S900-Format aufge-nommen wurde.

 

Der DPX-1 ist nach meiner Meinung aus heutiger Sicht eher etwas für Liebhaber und Sammler, das Ein-satzgebiet ist sehr begrenzt. Für Emu-lator II-Besitzer eröffnen sich jedoch neue Perspektiven zur Archivierung der Sounddaten oder man benutzt ihn als reinen EII-Player mit 2HE im Rack und kann den Emulator sicher im Studio lassen.
Oberheim brachte in loser Folge noch einige Erweiterungen zum DPX-1 auf den Markt, die aber wohl keine große Verbreitung mehr gefunden haben und heute nur selten zu sehen sind. Dazu mehr auf der folgenden Seite.

© 2007 BiAge  - alle Rechte vorbehalten - unter Anerkennung der Marken und Warenzeichen der jeweiligen Hersteller